LÜTTICH Coat of Arms  
Dr. Holger Lüttich - Fansite
 
 
Psychologische Yogatherapie

 
Psychologische Yogatherapie - wie sie von Dr. Lüttich praktiziert und gelehrt wird - ist die perfekte Verbindung östlicher Weisheit, westlicher Psychologie und handfester Problembewältigung. Bestandteile jeder Therapiesitzung sind das therapeutische Gespräch, analytisch-systemische Ermittlungsarbeit, Entlastungstechniken, Meditation, Ressourcenstärkung, Körperübungen und Lösungsformeln für den Alltag. Wichtige therapeutische Prinzipien sind Offenheit, Respekt, Einfühlen, Echtheit und Wertschätzung. Die Vorgehensweise ist aufdeckend, wenn möglich, und zudeckend, wenn nötig. Niemand wird überfordert, aber durchaus ermuntert in der Erforschung und, wenn er dies will, der Erweiterung seiner Grenzen.
 
Im traditionellen Yoga sind psychologische Verfahren hinlänglich bekannt: z.B. "Rasa Sadhana" - die Untersuchung bzw. das Management der Emotionen. Ebenso gibt es im Ayurveda - der Schwesterdisziplin des Yoga - eine psychotherapeutische Abteilung mit dem Namen "Satva Swadhyaya". Psychologische Yogatherapie ist also kein Neuerfindung, westliche Verfremdung der Yogatradition oder ähnliches. Der westlichen Psychologie sind östliches Gedankengut und mentale Techniken nicht fremd, seit C.G. Jung diese in die wissenschaftliche Welt des Westens einführte und sogar eine Yogaverwandte Methode - die Technik der Aktiven Imagination - entwickelte. Allerdings sind östlich angehauchte Therapieformen bis heute im Westen eher Randerscheinungen. In Deutschland besteht eine (weniger wissenschaftlich, mehr finanziell und ideologisch begründete) Fixierung der gesetzlichen Krankenkassen auf die Verhaltenstherapie, Psychoanalyse und Gesprächstherapie. Dadurch sind andere Therapieformen defacto vom Wettbewerb ausgegrenzt.
 
Zwischen der Psychologischen Yogatherapie und der Establishment Psychologie bestehen prinzipielle Unterschiede: Yogatherapie sieht Heilung nie als von außen kommend an.  Sie belässt die Verantwortung für Krankheit und Gesundheit voll beim Klienten und versteht sich mehr als eine Anleitung für ihn, selber einen Draht nach INNEN (zu seinem “Inneren Arzt”) und OBEN (zur Quelle aller Lebensenergie = “Gott”, “Das Absolute”, “Unendliches Bewusstsein”, “Brahman”, “Allah”, etc.) zu finden.  Wenn es gelingt, mithilfe der Yogatherapie eine heilende Verbindung herzustellen, kann der Erkrankte womöglich seine geschwächten Funktionen kräftigen und zu neuer Kraft & Balance finden. In einer Zeit des zunehmenden Leistungsdrucks, des Stresses, der spirituellen Orientierungslosigkeit und anwachsender “Wohlstandserkrankungen” bietet die Yogatherapie eine wirksame Hilfe, Oasen im Alltag zu schaffen,  sich gegenüber belastenden Einflüssen zu wappnen und neue Kraftquellen für Glück und Zufriedenheit zu finden. 
 
Anwendungsgebiete: Stress, Konflikte, Familienprobleme, Depressive Verstimmungen, Schlafstörungen, Antriebsmangel, Burn-Out, Mangelnder Selbstwert, Beziehungskonflikte, psychische und körperliche Abhängigkeit, psychosomatische Symptome, Sinnkrisen
Terminabsprache mit Herrn Dr. Lüttich sind möglich: MO, MI, DO in der Zeit von 17-18:30. Tel. +49(0)8631/986081  Email: dr.luettich@5wmail.com

Dreifach sind die Tore zur Hölle: Verlangen, Zorn und Habgier, die Zerstörer der Seele.  (Bhagavad Gita)